Für immer traumatisiert? Leben nach sexuellem Missbrauch in der Kindheit

Lesung und Gespräch mit der Autorin Beate Kriechel

Inwieweit sind Traumatisierungen lebensbestimmend? Sind zum Beispiel Menschen, die in der Kindheit sexuellen Missbrauch erfahren haben, für immer traumatisiert? Was wird als hilfreich bei der Bewältigung empfunden und welche Rolle spielen etwa die Reaktionen des Umfeldes dabei? Die Kölner Autorin Beate Kriechel interviewte Betroffene die in der Kindheit sexualisierte Gewalt erlebt haben, und ging mit ihnen diesen Fragen nach.

Das Buch versteht sich nicht als klassischer Selbsthilferatgeber. Es möchte jedoch Betroffenen Mut machen, sich mit der eigenen Geschichte auseinanderzusetzen. Auch für Berater*innen und Therapeut*innen und alle, die sich mit diesem Thema befassen, ist dieses Werk ein Gewinn, da es einen Einblick verschafft, was hilfreich und förderlich sein kann.

Die Lesung wird in Kooperation mit der Stiftung Geißstraße 7 durchgeführt, wo die Lesung auch stattfindet. Im Anschluss an die Lesung ist ein moderiertes Gespräch mit der Autorin, dem Publikum und einer Traumafachberaterin vorgesehen.

 

Veranstaltungsort: Stiftung Geißstraße 7, Geißstraße 7, 70173 Stuttgart

Unkostenbeitrag: 5 € / 3 €

Anmeldung: akademie@just-human.de

Zurück

Veranstalt­ungen

Donnerstag, 16.07.2020, 19:00 Uhr

VORTRAG IM HOSPITALHOF

Fluchtursache Klimawandel?

REFERENT: Dr. Benjamin Schraven, wiss. Mitarbeiter des Deutschen Instituts für Entwicklungspolitik (DIE) in Bonn, Arbeitsschwerpunkte: Migration und Entwicklungspolitik, Umweltwandel und Migration, Migration und ländliche Entwicklung, Anpassung an Klimawandel; Promotion zu Migration im Kontext des Klimawandels.

Kostenbeitrag: 7,00 € / 5,00 €

Ort: Hospitalhof Stuttgart, Büchsenstr. 33, 70174 Stuttgart

Veranstalter: Evangelische Kirchenpflege Stuttgart