40 Jahre Frauenbuchläden und Frauen- und Lesbenverlage Von A wie AvivA bis Z wie Zaglossus

Ort: Welthaus Stuttgart - Globales Klassenzimmer

Ein Rückblick mit Doris Hermanns, Friederike Votteler und der Tübinger Frauenbuchhandlung THALESTRIS

Veranstaltung der Stuttgarter BücherFrauen

Seit über 40 Jahren gibt es Frauenbuchläden sowie Verlage für Frauen- und Lesbenliteratur:
Der erste Stuttgarter Frauenbuchladen wurde 1987 von Friederike Votteler, Karin Wurth und drei weiteren Frauen aus frauenpolitischer Motivation heraus als GmbH gegründet. Nach dessen Schließung 1995 gab es in Stuttgart den Frauenbuchladen Goudou von Sibylle Brüggemann.

Im Rahmen des Jahresthemas „50 Jahre 68er – was bleibt?“ lassen die BücherFrauen Stuttgart an diesem Abend Fachfrauen zu Wort kommen, die aus unterschiedlichen Perspektiven über die Anfänge in den 1970er und 1980er Jahre berichten und den Bogen bis zur Gegenwart spannen können: Zum einen Doris Hermanns, die sich schon lange mit der Entwicklung und der Geschichte der Frauenbuchläden sowie der Verlage für Frauen- und Lesbenliteratur beschäftigt hat und dazu schon bei einigen BücherFrauen-Veranstaltungen [https://www.buecherfrauen.de/regional/regional-detail/1951-manchmal-traeume-ich-noch-von-all-den-buechern/] zu Gast war. Zum anderen wird Friederike Votteler, eine der Mitbegründerinnen des ersten Frauenbuchladens in Stuttgart, aus erster Hand erzählen, mit welchen Problemen sie zu kämpfen hatte und woran das Projekt vielleicht auch gescheitert ist. Erweitert wird die Runde durch die Buchhändlerinnen des 1979 aus der autonomen Frauenbewegung entstandenen und bis heute existierenden Frauenbuchladens THALESTRIS [http://www.frauenbuchladen.net/uns.html].

Im Rahmen des Gesprächs soll u.a. auch auf die Frage eingegangen werden, welche Folgen die inzwischen weniger (sichtbar) gewordene Frauenbuchkultur auf die Frauen- und Lesbenbewegung hat.

 

 

Hintergrundinformationen zu den BücherFrauen e. V.

Das Branchen-Netzwerk BücherFrauen e. V.  wurde 1990 nach dem Vorbild der englischen Women in Publishing (WiP) in München gegründet. Mittlerweile bündelt der Verein die Interessen von fast 900 deutschen Verlagsfrauen, Buchhändlerinnen, Übersetzerinnen und Frauen aus anderen Arbeitsbereichen rund ums Buch. Zielsetzung der BücherFrauen e. V. ist es, Kontakte herzustellen, Informationen und Erfahrungen auszutauschen, Jobs und Aufträge zu vermitteln, aber auch frauenspezifische Interessen in der Buchbranche zu vertreten. Bundesweit sind die BücherFrauen in Regionalgruppen organisiert, die eigenständig Schwerpunkte bestimmen sowie Veranstaltungen wie beispielsweise Fachvorträge, literarische Ausflüge oder Stammtische organisieren. Darüber hinaus bringen Mentoring-Projekte weibliche Nachwuchskräfte mit Führungsfrauen zusammen. Als Städtesprecherin der Regionalgruppe Stuttgart mit rund 90 Mitgliedsfrauen fungiert Ulrike Dörr.

 

 

 

 

Mehr Informationen zu den Stuttgarter BücherFrauen finden Sie auf unserer Homepage http://www.buecherfrauen.de/regional/stuttgart/

und auf Facebook https://de-de.facebook.com/Buecherfrauen.Stuttgart

 

 

Ort: Welthaus Stuttgart - Globales Klassenzimmer

Zurück

Veranstalt­ungen

Montag, 18.02.2019, 19:30–22:00 Uhr

Bildbericht zum Weltwirtschaftsforum in Davos

Bildbericht über das diesjährige Weltwirtschaftsforum (WEF), das vom 22.-25.Januar in Davos stattfand, mit politischen Interventionen der Gesellschaft Kultur des Friedens:

„Gegen Armut, Ausgrenzung, Krieg und Klimazerstörung für ein Menschenrecht auf Frieden“ am Montag 18. Februar 2019, 19.30 Uhr, Welthaus Stuttgart, Charlottenplatz 17, (Globales Klassenzimmer, 1.Stock)

Weiterlesen …

 
Dienstag, 19.02.2019, 19:00–21:00 Uhr

Lerne deinen Kaffeebauern kennen | Solawi präsentiert den Teikei-Kaffee

 Lust auf hochwertigen, solidarisch produzierten und gesegelten Kaffee?

Die TEIKEI Kaffeeproduzenten aus Mexiko sind auf Besuch im Welthaus Stuttgart.
Du erfährst aus erster Hand wie der Kaffee hergestellt wird und was dein Part als Kaffeekonsument*in in einer global gedachten und praktizierten solidarischen Landwirtschaft sein könnte.

Weiterlesen …

 
Montag, 11.03.2019, 10:00–21:00 Uhr

Flucht vor dem Klima

Jedes Jahr werden weltweit mehr als 25 Millionen Menschen aufgrund der Veränderungen des Klimas und der Umweltbedingungen zur Flucht gezwungen.
Renommierte Expert/-innen informieren zu dieser weltpolitischen Herausforderung des 21. Jahrhunderts und regen zur Diskussion an. In das Tagesseminar wird auch eine Ausstellung der Deutschen KlimaStifung integriert.

Weiterlesen …

 
Donnerstag, 21.03.2019, 19:00–22:00 Uhr

Frauen-Bilder aus Afrika

Ein Geschichten-Abend mit musikalischem Rahmen

organisiert von Ars Narrandi e.V. in Kooperation mit dem Welthaus Stuttgart e.V.

Weiterlesen …

 
Sonntag, 24.03.2019

Internationale Wochen gegen Rassismus

11. März bis 24. März 2019
Im März finden die Internationalen Wochen gegen Rassismus in Stuttgart statt.

Mit einem groß angelegten Programm für Schulklassen, Jugendliche und junge Erwachsene, für Fachpublikum, Multiplikator*innen, Mitarbeitende von Unternehmen, Verwaltungen und Initiativen und nicht zuletzt auch der breiten Öffentlichkeit soll hier in Stuttgart ein deutliches Zeichen gegen Rassismus oder andere Formen von Ausgrenzung und für ein buntes, demokratisches Miteinander in unserer Stadt setzen.

Weiterlesen …

 
Freitag, 17.05.2019

Europawahl 26. Mai 2019 #deinestimmezählt

Anlässlich der Europawahl 2019 schickt das Ministerium der Justiz und für Europa Baden-Württemberg gemeinsam mit dem Volkshochschulverband Baden-Württemberg und den beteiligten Volkshochschulen einen Bus auf Tour durch Baden-Württemberg: Er informiert und sensibilisiert für die Bedeutung der Europawahl.

Weiterlesen …