„(K)ein Schnitt ins Leben“ Frauen zwischen Tradition, Beschneidung und Selbstbestimmung. Female Genital Mutilation in ASIEN ?

Ort: Globales Klassenzimmer Welthaus Stuttgart Charlottenplatz 17, 70173 Stuttgart

Dass die weibliche Genitalverstämmelung in 29 Ländern Afrikas verbreitet ist, ist bekannt und mit Studien gut dokumentiert. Die WHO hat Berichte und Statistiken erhoben, die belegen, dass weibliche Genitalverstämmelung unteranderem auch in Südostasien und im Nahen Osten praktiziert wird.

Der Verein (I)NTACT (Internationale Aktion gegen die Beschneidung von Mädchen und Frauen e.V.) hat sich zum Ziel
gesetzt, Mädchen und Frauen vor der menschenverachtenden Tradition der Verstämmelung ihrer Genitalien zu bewahren. Erste Erfolge können sich sehen lassen: seit 2005 und seit 2012 sind die Länder Benin und Togo beschneidungsfrei und
in Kürze wird Ghana folgen.
 
Gudrun Kohlruss ist seit 2002 aktiv bei (I)NTACT.
www.intact-ev.de
(I)NTACT Spendenkonto:
IBAN: DE27 5905 0101 0000 7120 00

Ort: Globales Klassenzimmer Welthaus Stuttgart Charlottenplatz 17, 70173 Stuttgart

Zurück