Aktuelles

Bericht: Veranstaltung "Segelschokolade" mit Frank Herrmann

Am Dienstag den 22.09.2020 fand im Hospitalhof Stuttgart die Veranstaltung „Segelschokolade“ statt, in der die Auswirkungen vom Klimawandel und der Corona-Pandemie auf den Fairen Handel beleuchtet wurden. Lesen Sie hier den Bericht dazu.

Weiterlesen …

 

Ökologische Fußabdrücke im Welthaus ausleihen

 

Lesen Sie hier den Bericht von Charlotte Porsch vom Bezirksamt Plieningen-Birkach über die Aktion mit unseren ökologischen Fußbadrücken:

Die Stadtbezirke Plieningen und Birkach sind seit 2013 FairtradeTowns. Seitdem wird beispielsweise im Rathaus fair-gehandelter Kaffee ausgeschenkt und diverse Geschäfte verkaufen faire Produkte. Die Bezirke konnten die Zertifizierung durch regelmäßige Aktionen und vor allem durch das Engagement von Einzelhandelspartnern und Vereinen immer wieder verlängern.

Um auf die Fairtrade-Initiative aufmerksam zu machen, fand am Dienstag, den 29.09.2020, und am Donnerstag, den 1.10.2020, jeweils von 14 bis 16 Uhr eine Aktion zu diesem Thema vor dem Bezirksrathaus Plieningen-Birkach statt.

Lesen Sie hier weiter.

 

 

Weiterlesen …

 

Vergesst sie nicht!

Es sind die Indigenen weltweit, die von der Corona-Pandemie ganz besonders betroffen sind. Dazu kommen in Amazonien die Waldbrände, die von kriminellen Banden, Rinderzüchtern und Goldsuchern verursacht werden. Die Indigenen geraten immer mehr in die Defensive und versuchen mit ihren Mitteln "ihren" Wald zu verteidigen.

POEMA unterstützt die Indigenen Völker der Wajapi im Bundesstaat Amapa und die Kaapor im Bundesstaat Maranhão. Sie brauchen nach wie vor ganz dringend Medikamente, Schutzausrüstung, Kommunikationsmittel, Hilfe von Krankenschwestern und Ärzt*innen sowie Lebensmittel, vor allem diejenigen, die sich weit in die Wälder hinein zurückziehen um nicht angesteckt zu werden.

Dafür werden die Mittel von POEMA eingesetzt und wir bitten Sie, die Indigenen weltweit nicht zu vergessen.

Spendenkonto:

POEMA e.V. Stuttgart - Armut und Umwelt in Amazonien

GLS-Bank - IBAN: DE16 4306 0967 7024 6671 01

Wajapi in ihrem Reservat. Sie warten auf ein Boot, das sie zu einem Arzt bringt.

Weiterlesen …

 

Kooperationsprojekt mit EPiZ zu den internationalen Folgen der Corona-Pandemie

Die Corona-Pandemie stellt für uns alle eine große Herausforderung dar, unser Alltag ist geprägt von vielen Einschränkungen. Unser Fokus liegt meist auf den Auswirkungen des Virus auf lokaler Ebene. Mit welchen Folgen verschiedenste Menschen weltweit, besonders in Ländern des globalen Südens, zu tun haben, rückt dabei oft in den Hintergrund.

Genau hier möchte das Projekt „EinBlick“ ansetzen, für welches wir mit EPiZ und anderen Partner*innen kooperieren. Es werden weltweit Interviews mit internationalen Expert*innen gedreht, die die globalen Konsequenzen der Pandemie vor Ort genauer betrachten, mit besonderem Blick auf die Auswirkungen auf die Nachhaltigkeitsziele der UN.

Mehr Informationen über das Projekt finden Sie hier.

Weiterlesen …

 

Artikel: 50 Jahre Fairer Handel

Haben Sie gewusst? Im September 1970 wurden in Deutschland zum ersten Mal fair gehandelte Produkte verkauft. Seit dem hat sich viel bewegt!

Zu den Zielen der Initiatoren des fairen Handelns, die meist einen kirchlichen Hintergrund hatten, gehörte, die Armut der Menschen im globalen Süden durch einen Mindestlohn einzudämmen.

Mehr können Sie in diesem interessanten Artikel von SWR1 lesen. Klicken Sie dafür hier.

Weiterlesen …