Digitaler Ökologischer Fußabdruck

Am 16. April fand die Auftaktveranstaltung zur Vorstellung der digitalen Version des Ökologischen Fußabdruckes statt. Diese wurde in Kooperation zwischen dem DEAB, RENN.süd und dem Eine-Welt-Laden-Neumarkt durchgeführt.

Der digitale Ökologische Fußabdruck ist ein Tool, mit dem sich der eigene Rohstoff- und Energieverbrauch gemessen am CO2-Ausstoß berechnen lässt. Konsum, Energie, Mobilität und Ernährung sind dabei Schwerpunktthemen, die das Ergebnis beeinflussen. Die Idee einer digitalen Version entstand während der Corona-Pandemie.

Was es genau mit dem digitalen ökologischen Fußabdruck auf sich hat, erfahren Sie in diesem Video: www.youtube.com/watch?v=nx2ci90mtik

Ihren eigenen Fußabdruck können Sie hier ermitteln: www.der-oekologische-fussabdruck.de

Zurück

Aktuelles

Unsere Herbstausgabe ist nun Online.

Highlight: Interview mit Frau Dr. Alexandra Sußmann

 

 

In knapp 30 Minuten konnten wir uns am 18.09.21 auf der Wiese am Schauspielhaus so aufstellen, dass es fast 5 vollständige Ringe gab.

 

 

 

Am 16. April fand die Auftaktveranstaltung zur Vorstellung der digitalen Version des Ökologischen Fußabdruckes statt. Diese wurde in Kooperation zwischen dem DEAB, RENN.süd und dem Eine-Welt-Laden-Neumarkt durchgeführt.

Mehr dazu hier »

 

Die Corona-Pandemie stellt für uns alle eine große Herausforderung dar, unser Alltag ist geprägt von vielen Einschränkungen. Unser Fokus liegt meist auf den Auswirkungen des Virus auf lokaler Ebene. Mit welchen Folgen verschiedenste Menschen weltweit, besonders in Ländern des globalen Südens, zu tun haben, rückt dabei oft in den Hintergrund.

Genau hier möchte das Projekt „EinBlick“ ansetzen, für welches wir mit EPiZ und anderen Partner*innen kooperieren.

Weiter Informationen finden Sie hier!

 

Sie wollen regelmäßig erfahren, was das Welthaus Stuttgart e.V. auf die Beine stellt? Dann abonnieren Sie doch einfach unseren Newsletter unter: https://www.welthaus-stuttgart.de/service/newsletter/
 
Der erste Newsletter des Jahres 2021 ist kürzlich erschienen und hier abrufbar: