Indigene in Brasilien in Not

Krimineller Vorgang gegen Indigene: Im brasilianischen Bundesstaat Tocantins werden 31 Familien aus Jacutinga vertrieben

"Vertreibung in der Pandemie ist kriminell"

Die Bewohner von Jacutinga haben mit Unterstützung der sozialen Bewegungen beschlossen, sich zu organisieren und am Straßenrand in der Nähe der Fazenda zu kampieren, um für das Recht zu kämpfen, irgendwohin umgesiedelt zu werden. Von nun an werden ]sie jede Art von Hilfe brauchen, um im Lager widerstehen zu können.

Gerd Rathgeb von Poema Deutschland: "Wir stehen mit den Menschen in Verbindung und berichten, wenn es Neuigkeiten gibt. Wann, wenn nicht jetzt brauchen sie unsere Solidarität."

Spenden sind bei der GLS-Bank möglich » IBAN: DE16 4306 0967 7024 6671 01

Hintergrund der Vertreibung ist die Räumung der Gemeinde, die auf dem Land einer reichen Familie erbaut wurde und über die Jahre wirtschaftlich gewachsen ist. Die Kleinbauern sorgten mit ihrer Produktion und dem Verkauf lokaler Produkte für Wachstum, was sogar dazu führte, dass eine Grundchule gebaut werden konnte. Diese Familien hatten nie Eigentumsurkunden, aber es gab einige Fortschritte und Prozesse in dieser Richtung. Leider existiert heute von dieser Politik zugunsten landloser Kleinbauern nichts mehr. Auch die Schule wurde, im Zuge der industriellen Umstruktierung dort, abgerissen. Die Räumung dieser Gemeinde ist Teil des Kontextes der Agrarkonflikte in Brasilien.

Genauere Infos zu den Hintergründen und der Umsetzung der Hilfe vor Ort erhalten Sie bei Interesse über Poema-Deutschland: www.poema-deutschland.de

 

Zurück

Aktuelles

Der internationale Tag gegen den Menschenhandel ist ein von den Vereinten Nationen eingerichteter Aktionstag, der seit 2014 am 30. Juli stattfindet.

 

 

Das AllerWeltHaus Hagen wurde vom Hochwasser schwer getroffenen.
Wir können mit einer Sammelspende helfen.

 

Welthaus Stuttgart e.V. ist dabei. Machen auch Sie mit!

Weitere Informationen hier: http://www.rettungskette.eu/de/home/

 

Krimineller Vorgang gegen Indigene: Im brasilianischen Bundesstaat Tocantins werden 31 Familien aus Jacutinga vertrieben

Mehr dazu hier »

 

Man kann es gar nicht fassen aber es ist soweit: Auch das Weltcafé im Herzen Stuttgarts darf endlich wieder öffnen

Mehr dazu hier »