Vielfalt Zusammenleben

Vielfalt Zusammenleben – Narrative des Zusammenlebens aus der Perspektive von Menschen verschiedener Erdregionen

Wir wollen Zuhören! Zuhören bei Erzählungen zum Zusammenleben in verschiedenen Erdregionen. Bei dem Projekt Vielfalt Zusammenleben werden Euch in einem Podcast 6 Menschen, aufgewachsen in unterschiedlichen Teilen dieser Welt, ihre Erfahrungen des Zusammenlebens aus ihren Heimatregionen erzählen. Wir wollen mehr darüber erfahren, welche Arten des Zusammenlebens schon heute existieren, die in Zukunft vielleicht dazu beitragen können in einer sozial und ökologisch gerechteren Welt zu leben. Doch wie kann Zusammenleben nachhaltig sein?

Bei dem Wort Nachhaltigkeit werden wenige Menschen sofort an das Thema Zusammenleben denken. Viel eher stehen da doch erneuerbare Energien und die Vermeidung von Plastik im Vordergrund, oder?

Doch wie wir Zusammenleben, und damit auch Wohnen, betrifft die grundsätzlichsten Fragen unseres Lebensstils und unseres Wohlergehens. Wie viele Privatgegenstände besitzen wir? Wie viel Platz brauchen wir? Kenne ich die Menschen aus meiner Nachbarschaft? Was hat das eigentlich mit den Folgen sozialer Isolation zu tun? Beziehe ich für die Erfüllung meiner Bedürfnisse die Menschen aus meinem direkten Wohnumfeld mit ein oder habe ich kostspielige Hobbies, die diese Bedürfnisse in Form von konsumorientierten Lösungen ersetzen? Was ist eigentlich Dein Traum vom Zusammenleben?

Auch beim Thema Zusammenleben brauchen wir neue Lösungsvorschläge für einen verträglichen Umgang mit Mensch und Natur innerhalb unserer planetaren Grenzen. Lösungsvorschläge für mehr Nachhaltigkeit im Zusammenleben bekommen in unserem Sprachraum beispielsweise Namen wie das Mehr-Generationen-Wohnen, welches mehrere Generationen in einem sozialen Netzwerk in einer Wohneinheit verbindet, Ökodörfer, die einen ganzheitlichen Lebensstil der Nachhaltigkeit in Form eines eigenen Dorfes leben oder Funktionales Wohnen, das Räume nicht nach Besitzer*innen, sondern Funktionen aufteilt, um Wohnraum effektiver zu gestalten. Doch gibt und gab es diese und weitere Formen des Zusammenlebens nicht schon längst in anderen Teilen der Welt? Wir wollen Nachfragen und uns verschiedenste Formen des Zusammenlebens aus diversen kulturellen Perspektiven anschauen. Es ist Zeit, die Nachhaltigkeitsdebatte in Deutschland zu dekolonialisieren und somit die vielfältigen Erfahrungsschätze, die unsere Gesellschaft bietet zu nutzen, um mehr Diskurse rund um unseren Umgang mit unserem Planeten und dessen Bewohnenden zu schaffen!

Der Podcast wird schon bald hier veröffentlicht werden.

Dieser Podcast wird gefördert vom Aktionsgruppenprogramm von Engagement Global und entsteht in Kooperation mit dem Welthaus Stuttgart e.V. und dem Entwicklungspädagogischen Informationszentrum Reutlingen sowie der freundlichen Unterstützung des Ars Narrandi e.V.

Eröffnungsfolge

Worum geht es in diesem Podcast? Wie ist er entstanden? Was hat Zusammenleben mit Nachhaltigkeit zu tun? Hören Sie rein, um mehr zu erfahren! Klicken Sie hier.

Die Gesichter hinter dem Podcast

Die Initiatorinnen des Projekts Podcast: Vielfalt Zusammenleben sind wir, Lisa und Johanna. Wir studieren Geografie: Bildung für nachhaltige Entwicklung in Eichstätt. Das Thema Zusammenleben bewegt uns persönlich, denn Leben in Gemeinschaft ist ein Forschungsfeld für uns. Wir haben in verschiedenen Regionen dieser Welt gelebt und diverse Formen des Zusammenlebens kennengelernt. Mit dem Projekt wollen wir Diskurse anstoßen und vielfältigere Perspektiven auf das für uns wichtige Transformationsfeld Zusammenleben einladen, hörbar machen und damit neue Geschichten schreiben.