Mächtige Konzerne – ohnmächtige Konsument*innen? Warum Unternehmen klare Spielregeln brauchen

Auch wenn die Energiekrise, Krieg und Inflation derzeit die Schlagzeilen bestimmen: gerade in den letzten Monaten hat sich deutlich gezeigt, wie wichtig Nachhaltigkeit und Klimaschutz sind. Faire Löhne, verantwortliches Wirtschaften und globale Menschenrechte sind unabdingbare Voraussetzungen dafür.

Mehr lesen...

Die Selbstverpflichtungen globaler Konzerne reichen nicht aus, um Menschenrechtsverletzungen und Umweltschäden zu verhindern. Zwar zeigen kleine Unternehmen den Großen, dass Veränderungen machbar sind. Ökonomie, Ökologie und Menschenrechte müssen Hand in Hand gehen, die Politik sollte den Rahmen dafür schaffen. Ein Lieferkettengesetz ist nur der Anfang hin zu mehr globaler Gerechtigkeit.

Vortrag von Frank Herrmann, Betriebswirt und Nachhaltigkeitsexperte

Anschließend Gespräch mit Vertreter*innen der Initiative Lieferkettengesetz und Handelsvertretern.

Welthaus Stuttgart, 26. Oktober 2022, 19.00 Uhr

Veranstaltung des Zentrum für Entwicklungsbezogene Bildung (ZEB-DIMOE) in Kooperation mit dem Welthaus Stuttgart

Zurück