Genug herausgeredet: Höhenangst vor dem UN-Gipfel überwinden

Zivilgesellschaftliche Erklärung zur deutschen Nachhaltigkeitspolitik

Würde die ganze Welt so leben wie Deutschalnd, bräuchten wir drei Planeten.

Hier gehts zur Erklärung!

Zurück

Aktuelles

Weltflüchtlingstag UNO 2024

Am 20. Juni 2024 ist der Weltflüchtlingstag.

Laut der UNO Flüchtlingshilfe sind aktuell 120 Millionen Menschen auf der Flucht - dies ist die größte Zahl an Vertriebenen, die je registriert wurde.

10 Jahre Welthaus!

 

Das Welthaus Stuttgart e.V. feiert dieses Jahr 10-jähriges Jubiläum!

Mehr Infos zur Vereinsgeschichte: https://www.welthaus-stuttgart.de/verein/vereinsgeschichte/

Bildungsangebote im Globalen Klassenzimmer

Das Welthaus Stuttgart e.V. bietet auch in diesem Jahr eine Vielzahl von Themen im Bereich des Globalen Lernens für Schulklassen an.

Wenn Sie als Schule noch auf der Suche nach Veranstaltungen für dieses Schuljahr oder die Projekttage sind, freuen wir uns über Ihre Kontaktaufnahme.

 

Unsere aktuellen Themenfelder sind:

  • FAIRlaufen Stadtrallye
  • Weltspiel (Module: Wasser, CO2, Plastik etc.)
  • Wasser (z.B. Wasserknappheit, virtuelles Wasser etc.)
  • Nachhaltige Ernährung
  • Schokolade
  • Der Lange Weg der Jeans
  • Frieden
  • SDGs bzw. die Nachhaltigkeitsziele der Agenda 2030

 

Kontakt: gk@welthaus-stuttgart.de

Die Welthaus-Mitglieder*innen haben einen neuen Vereinsvorstand gewählt!

Am 22.04.2024 wurde während der jährlichen Mitgliederversammlung ein neuer Vereinsvorstand gewählt (von links nach rechts):

Omar Makni (Verein der Tunesier in Stuttgart e.V.)

Dr. Manal El-Shahat (EZBET e.V.)

Tshamala Schweizer (Afrokids International e.V.)

Clarissa Seitz (BUND Kreisverband Stuttgart)

Olímpio Alberto (Mozambikanischer Verein Bazaruto e.V.)

Ralf Häußler (Zentrum für Entwicklungsbezogene Bildung / ZEB)

 

Wir gratulieren zur Wahl!

Foto: Esma Kizilaslan

 

Wenn nicht jetzt - wann dann?

 

"Warum werdet ihr jetzt laut? Was macht ihr?
Und wie engagiert ihr euch ansonsten? Drei Fragen, viele Antworten."

Vor dem Hintergrund erstarkender rechter Strömungen, allen voran der als in Teilen rechtsextremistisch eingestuften AfD, stellt die neue Südzeit Fragen an Vertreter*innen der Gesellschaft, auch vom Welthaus Stuttgart.

Der gesamte Artikel ist hier zu lesen.