mEine Welt gestalten

 

Das Wechselspiel zwischen den eigenen Konsum- und Verhaltensmustern und der Zerstörung unserer Umwelt soll den Kindern spielerisch aufgezeigt und zugänglich gemacht werden. Die Kinder sollen den Beitrag des nachhaltigen Konsums zum Schutz unserer Umwelt und der Lebensbedingungen aller Menschen erkennen sowie Handlungsalternativen aufgezeigt bekommen, die sie selbst spielerisch umsetzen können. Dadurch können die Kinder für diese Thematik sensibilisiert werden und in ihrem weiteren Konsum- und Verhaltensmuster kritisch hinterfragen. Außerdem soll durch die Einbindung der Jugendsozialarbeiter*innen erreicht werden, dass sie Anregungen für die eigenständige Gestaltung von Workshops, die die SDG´S beinhalten, erhalten.

Weitere Informationen

Zurück

Aktuelles

Unsere Herbstausgabe ist nun Online.

Highlight: Interview mit Frau Dr. Alexandra Sußmann

 

 

In knapp 30 Minuten konnten wir uns am 18.09.21 auf der Wiese am Schauspielhaus so aufstellen, dass es fast 5 vollständige Ringe gab.

 

 

 

Am 16. April fand die Auftaktveranstaltung zur Vorstellung der digitalen Version des Ökologischen Fußabdruckes statt. Diese wurde in Kooperation zwischen dem DEAB, RENN.süd und dem Eine-Welt-Laden-Neumarkt durchgeführt.

Mehr dazu hier »

 

Die Corona-Pandemie stellt für uns alle eine große Herausforderung dar, unser Alltag ist geprägt von vielen Einschränkungen. Unser Fokus liegt meist auf den Auswirkungen des Virus auf lokaler Ebene. Mit welchen Folgen verschiedenste Menschen weltweit, besonders in Ländern des globalen Südens, zu tun haben, rückt dabei oft in den Hintergrund.

Genau hier möchte das Projekt „EinBlick“ ansetzen, für welches wir mit EPiZ und anderen Partner*innen kooperieren.

Weiter Informationen finden Sie hier!

 

Sie wollen regelmäßig erfahren, was das Welthaus Stuttgart e.V. auf die Beine stellt? Dann abonnieren Sie doch einfach unseren Newsletter unter: https://www.welthaus-stuttgart.de/service/newsletter/
 
Der erste Newsletter des Jahres 2021 ist kürzlich erschienen und hier abrufbar: