Welttag des Menschenhandels 2024

Leave no one behind

Besonders betroffen sind Frauen und Kinder, die oft für sexuelle Ausbeutung und Zwangsarbeit missbraucht werden. In Afrika, Südostasien und Lateinamerika sind Kinder besonders gefährdet, und Mädchen machen die Mehrheit der minderjährigen Opfer aus.

Konkrete Fälle verdeutlichen die Brutalität und das Leid, das Menschenhandel verursacht. Beispielsweise wurde Rokaya, eine indonesische Migrantin, unter falschen Versprechungen nach Malaysia und später in den Irak gelockt, wo sie unter extremen Bedingungen arbeiten musste, ohne Zugang zu medizinischer Versorgung oder einem freien Tag. Schließlich gelang es ihr, mit Hilfe einer NGO zu entkommen, doch die physischen und psychischen Folgen bleiben bestehen.

Ein weiteres Beispiel ist Jane Lasonder, die in jungen Jahren Opfer von Menschenhandel wurde und jahrelang unter Zwangsprostitution litt. Erst nach einer lebensbedrohlichen Überdosis und der Unterstützung eines Freiwilligen erkannte sie, dass sie ein Opfer von Menschenhandel war. Heute engagiert sie sich aktiv in der Aufklärung und Unterstützung anderer Opfer.

Der Welttag des Menschenhandels ist somit entscheidend, die Öffentlichkeit über die aktuelle Situation des Menschenhandels zu informieren und Maßnahmen zu ergreifen, um diese Gegebenheiten zu unterbinden, um weitere Opfer zu verhindern und bestehende Opfer zu unterstützen​.

 

Quellen:

https://news.un.org/en/story/2024/03/1148126  https://www.unodc.org/unodc/en/frontpage/2023/April/invisible-no-more_-the-story-of-jane-lasonder--victim-of-human-trafficking.html  https://theexodusroad.com/15-us-survivor-stories/  https://humantraffickinghotline.org/en/survivor-stories

Zurück

Aktuelles

Praktikum im Welthaus Stuttgart e.V.

 

 

 

Du studierst und suchst noch ein abwechslungsreiches Praktikum?

Dann bewirb Dich gern beim Welthaus Stuttgart e.V.!

Zur Stellenausschreibung: hier

Welthaus Stuttgart Stammtisch 2024

 

Am Dienstag, dem 16.07.2024 gegen 17:30 Uhr fand der jährliche Stammtisch des Welthaus Stuttgart bei sonnigem Wetter im Weltcafe statt.

Es gab lebhaften Austausch über vergangene Veranstaltungen, kommende Projekte und vielem mehr!

Danke an Alle, die dabei waren!

 

Unser SDG Glücksrad Online

Unser SDG Glücksrad mit Fragen zu den 17 Nachhaltigkeitszielen der Agenda 2030 ist in der Online-Version zur Verfügung!

Klick hier: https://gluecksrad.meinstuttgart-meinewelt.de/

 

Welttag des Menschenhandels 2024

Der Tag des Menschenhandels am 30. Juli 2024 steht unter dem Motto "Leave No Child Behind in the Fight Against Human Trafficking". Weltweit sind mehr als 450.000 Opfer von Menschenhandel registriert, wobei die Dunkelziffer weitaus höher liegt. Menschenhandel umfasst die Rekrutierung, den Transport, die Verbringung, die Unterbringung oder den Empfang von Personen durch Gewalt, Betrug oder Täuschung zum Zweck der Ausbeutung. Dies beinhaltet Zwangsarbeit, sexuelle Ausbeutung, Kinderarbeit und den Organhandel.

 

 

10 Jahre Welthaus!

Wir feiern dieses Jahr unser 10-jähriges Jubiläum und brauchen Ihre Hilfe! Haben Sie bei unseren vergangenen Veranstaltungen großartige Fotos oder Videos geschossen? Dann lassen Sie uns nicht länger zappeln und schicken Sie Ihre Schätze per E-Mail oder über das Collaboratorum-Portal. Wir freuen uns schon darauf, Ihre Schnappschüsse zu sehen!

Email: koordination@welthaus-stuttgart.de

Mehr Infos zur Vereinsgeschichte: https://www.welthaus-stuttgart.de/verein/vereinsgeschichte/