Aktuelles

"Vertreibung in der Pandemie ist kriminell"

Indigene in Brasilien in Not

Die Bewohner von Jacutinga haben mit Unterstützung der sozialen Bewegungen beschlossen, sich zu organisieren und am Straßenrand in der Nähe der Fazenda zu kampieren, um für das Recht zu kämpfen, irgendwohin umgesiedelt zu werden. Von nun an werden sie jede Art von Hilfe brauchen, um im Lager widerstehen zu können.

Gerd Rathgeb von Poema Deutschland: "Wir stehen mit den Menschen in Verbindung und berichten, wenn es Neuigkeiten gibt. Wann, wenn nicht jetzt brauchen sie unsere Solidarität." 

 

Spenden sind bei der GLS-Bank möglich ->  IBAN: DE16 4306 0967 7024 6671 01

Genauere Infos zu den Hintergründen und der Umsetzung der Hilfe vor Ort erhalten Sie bei Interesse über Poema-Deutschland: www.poema-deutschland.de

 

Weiterlesen …

 

Das Weltcafe hat wieder geöffnet

Man kann es gar nicht fassen aber es ist soweit: Auch das Weltcafé im Herzen Stuttgarts darf endlich wieder öffnen und seine Gäste aus aller Welt mit regionalen Köstlichkeiten verwöhnen. Ab sofort können im wunderschönen Innenhof in gemütlichem Ambiente wieder faire und regionale Produkte bestellt werden. 

Das Weltcafé freut sich: "Es ist soweit: wir öffnen tatsächlich morgen! Wir freuen uns auf euch! :))" muss sich jedoch auch an die Auflagen halten und erinnert: "Bitte denkt aber daran, dass der Eintritt nur "für Genesene, Getestete oder Geimpfte möglich ist". 

Vorgesorgt hat das Team dafür jedoch auch bereits und hat eine Schnelltest-Station eingerichtet, bei der man sich vor Ort "kurz und (hoffentlich) schmerzlos" testen lassen kann. 

 

Weiterlesen …

 

Digitaler Ökologischer Fußabdruck

Am 16. April fand die Auftaktveranstaltung zur Vorstellung der digitalen Version des Ökologischen Fußabdruckes statt. Diese wurde in Kooperation zwischen dem DEAB, RENN.süd und dem Eine-Welt-Laden-Neumarkt durchgeführt.

Der digitale Ökologische Fußabdruck ist ein Tool, mit dem sich der eigene Rohstoff- und Energieverbrauch gemessen am CO2-Ausstoß berechnen lässt. Konsum, Energie, Mobilität und Ernährung sind dabei Schwerpunktthemen, die das Ergebnis beeinflussen. Die Idee einer digitalen Version entstand während der Corona-Pandemie.

Was es genau mit dem digitalen ökologischen Fußabdruck auf sich hat, erfahren Sie in diesem Video: https://www.youtube.com/watch?v=nx2ci90mtik

Ihren eigenen Fußabdruck können Sie hier ermitteln: https://www.der-oekologische-fussabdruck.de/

Weiterlesen …

 

Kipppensammel-Challenge

Man sieht sie überall: an der Ampel, auf dem Gehweg, in Grünstreifen, unter Parkbänken und sogar auf Kinderspielplätzen. Die Rede ist von Zigarettenstummeln. Jeder weiß, dass man seinen Müll nicht einfach zurücklassen sollte. Aber verrotten Zigarettenstummel nicht einfach? Leider nein. Die Filter einer Zigarette bestehen aus Plastik und brauchen etwa 15 Jahre, um sich zu zersetzen. Andere Teil der Kippe zersetzen sich noch viel langsamer. Und was für den Menschen schädlich ist, schadet auch der Umwelt: Arsen, Cadmium und Nikotin sind nur drei von vielen Giftstoffen, die über weggeworfene Kippen in die Umwelt gelangen und erheblichen Schaden verursachen. Eine Kippe verunreinigt 40 Liter Grundwasser; nur eine einzige Kippe in 1 Liter Wasser kann Fische innerhalb von vier Tagen töten.

Auf diesem kleinen Bildausschnitt liegen acht achtlos weggeworfene Zigaretten. 320 Liter Grundwasser können deshalb gefährdet werden.

Unser Mitgliedsverein BUND Stuttgart macht deshalb auf die Kippensammel-Challenge von Cleanup Network aufmerksam. Das Ziel ist dabei, Kippen zu sammeln, ein Bild davon auf Social Media zu teilen und mit dem Hashtag #stopptdiekippenflut zu versehen, um auf die negativen Folgen der „Kippenflut" aufmerksam zu machen.

Weiterlesen …

 

Kampagne "My Planet - My Rights"

Unsere Mitgliedsorganisation terre des hommes hat letztes Jahr die internaionale Kampagne "My Planet - My Rights" ins Leben gerufen. Das Ziel der Kampagne ist es, das Recht der Kinder auf eine gesunde Umwelt in einem Zusatzprotokoll zur UN-Kinderrechtskonvention zu verankern und damit einen Meilenstein für die Lebenschancen zukünftiger Generationen zu setzen. Dafür werden in einer Online-Petition Unterschriften gesammelt, die dem UN-Generalsekretär und dem Kinderrechtsausschuss der Vereinten Nationen übergeben werden.

Klicken Sie hier, um zur Online-Petition und weiteren Informationen zu gelangen.

Weiterlesen …

 

Globales Lernen

Globales Lernen bedeutet für uns, mit Ihnen in Zeiten der Globalisierung zu lernen. Wir nehmen globale Zusammenhänge unter die Lupe und überlegen uns gemeinsam mit den Lernenden, welche Rolle und Verantwortung wir in dieser Weltgesellschaft haben.

Veranstalt­ungen

Freitag, 11.06.2021

Themenabend Klimawandel mit Sven Plöger

Sven Plöger spricht am 23.06.2021 um 19:00 Uhr im Hospitalhof in Stuttgart über den Klimawandel und die UN-Agenda 2030 mit ihren 17 Nachhaltigkeitszielen.

Das Klima verändert sich, und die Menschheit muss reagieren, wenn sie überleben möchte. Dafür müssen wir uns bilden und wissen, wie Klimaschutz funktioniert.

Sven Plöger Diplom-Meteorologe, macht als Experte den Klimawandel zugänglich: Im Gespräch mit Magdalena Söllner und Sander Frank vom Jugendbeirat der Nachhaltigkeitsstrategie Baden-Württemberg zeigt er, wie unser Klimasystem funktioniert und gibt Antworten auf Fragen zum Klimaschutz.

Für seine engagierte Vermittlungsarbeit hat Sven Plöger soeben den NatureLife-Umweltpreis 2020/21 erhalten.

KOOPERATION: AGENDA 2030 BÜNDNIS mEin Stuttgart – mEine Welt + Evang. Bildungszentrum Hospitalhof Stuttgart
Die Veranstaltung wird gefördert von: Landeshauptstadt Stuttgart, Deutsche Gesellschaft für die Vereinten Nationen e.V., Landesverband Baden-Württemberg (DGVN), Concordia Oeco, GLS-Bank.

Kostenbeitrag: 10,00 € / 6,00 €
Kontakt: info@hospitalhof.de, Tel. 0711 / 2068-150
Weitere Infos zu Anmeldung und Hygienevorschriften gibt es hier.

 

Donnerstag, 17.06.2021

ENGAGEMENT GLOBAL LÄDT EIN ZUM "LEARN@LUNCH"

Engagement Global lädt am 20. Juni von 12.30 bis 14.00 Uhr zu einer weiteren Veranstaltung der Reihe Learn@Lunch ein. Die Online-Veranstaltung mit dem Titel „Wie Bildung das Klima retten kann“ widmet sich dem Ziel 13 der nachhaltigen Entwicklungsziele: Maßnahmen zum Klimaschutz. Prof. Dr, Overwien, Prof. Dr. Siegmund und Dr. Fischer werden mit professionellem Input zur Diskussion beitragen.

Kostenlose Anmeldung zur Zoom-Veranstaltung an aussenstelle.stuttgart@engagement-global.de

Donnerstag, 22.07.2021

ENGAGEMENT GLOBAL LÄDT EIN ZUM "LEARN@LUNCH"

Engagement Global lädt am 22. Juli von 12.30 bis 14.00 Uhr zu einer weiteren Veranstaltung der Reihe
Learn@Lunch ein. Die Online-Veranstaltung mit dem Titel „Wie Bildung das Klima retten kann“ widmet sich dem Ziel 13
der nachhaltigen Entwicklungsziele: Maßnahmen zum Klimaschutz. Prof. Dr, Overwien, Prof. Dr. Siegmund und Dr. Fischer
werden mit professionellem Input zur Diskussion beitragen.

Kostenlose Anmeldung zur Zoom-Veranstaltung an aussenstelle.stuttgart@engagement-global.de

Dienstag, 27.07.2021

ONLINE-BUCHVORSTELLUNG: MICHAEL SCHMOLZ "Die siehst du! - Die Vögel um dich herum"

Am Dienstag, den 27.06.2021 um 19 Uhr stellt Michael Schmolz seinen Kosmos-Naturführer "Die siehst du! Die Vögel um dich herum" vor.

Das Welthaus lädt ein zur Buchpräsentation und anschließendem Austausch mit dem Autor. Die Veranstaltung findet online via Zoom statt. Interessierte dürfen sich gerne vorab unter folgender Mail anmelden: koordination@welthaus-stuttgart.de und erhalten dann einen Zugangs-Link zugeschickt. Die Veranstaltung findet im Rahmen der Online-Buchvorstellungsreihe des Welthaus Stuttgart e. V. in Kooperation mit dem EPiZ und ZEB statt.

Buchtipp

JUTTA BLUME: "DIE AKTIVISTIN"

Am 10. Juni fand eine weitere Online-Buchvorstellung statt, die ein sehr spannendes, aber auch konfliktgeladenes Thema ansprach: Die kriminellen Machenschaften in Honduras und die damit einhergehende hohe Gefahr, der AktivistInnen bei ihrer, so wichtigen, Arbeit vor Ort ausgesetzt sind. Das Tropenparadies Honduras ist nicht so paradiesisch wie es scheint. Das erfuhren ZuhörerInnen jeden Alters, die am Donnerstagabend gespannt der Lesung von Jutta Blume aus ihrem Krimi „Die Aktivistin“ lauschten.

Der Abend bot Raum für viele Fragen zum Aktivismus und auch zum Leben der Honduraner selbst mit einer Regierung, die zur Not kurzerhand Gesetze erlässt, welche ihre Wiederwahl garantieren, obgleich sie durch das Volk nicht legitimiert ist. Die hohe Kriminalität und die Straflosigkeit in Honduras führen auch zur Flucht vieler Honduraner. Die Regierung in Honduras wird nicht aktiv, um die Menschen zu schützen.

Gemeinsam wurde besprochen was man tun kann, um sich stark zu machen: Jutta Blume engagiert sich für die Themen, über die sie schreibt und wirkte mit an einem offenen Brief an die Regierung, welcher fordert, dass dem Volk geholfen werden muss. Sie kennt die Situation vor Ort aus eigener Erfahrung und holt die HörerInnen mit ihren Erzählungen auf eine ganz besondere Weise ab. Aus den Reihen der TeilnehmerInnen wurde der Wunsch geäußert einen offiziellen Aufruf zu starten, der auf das allgemeine Stillschweigen und die Untätigkeit hinsichtlich des Verschwindens der vier jungen Menschen vor einem Jahr in Honduras aufmerksam macht.

Weitere Infos und Ansprechpartner für Interessierte hält das Ökumenische Büro für Frieden und Gerechtigkeit e.V. in München auf seiner Website bereit.: https://www.oeku-buero.de/index.php/Honduras.html