Aktuelles

Bericht: Veranstaltung "Segelschokolade" mit Frank Herrmann

Am Dienstag den 22.09.2020 fand im Hospitalhof Stuttgart die Veranstaltung „Segelschokolade“ statt, in der die Auswirkungen vom Klimawandel und der Corona-Pandemie auf den Fairen Handel beleuchtet wurden. Lesen Sie hier den Bericht dazu.

Weiterlesen …

 

Ökologische Fußabdrücke im Welthaus ausleihen

 

Lesen Sie hier den Bericht von Charlotte Porsch vom Bezirksamt Plieningen-Birkach über die Aktion mit unseren ökologischen Fußbadrücken:

Die Stadtbezirke Plieningen und Birkach sind seit 2013 FairtradeTowns. Seitdem wird beispielsweise im Rathaus fair-gehandelter Kaffee ausgeschenkt und diverse Geschäfte verkaufen faire Produkte. Die Bezirke konnten die Zertifizierung durch regelmäßige Aktionen und vor allem durch das Engagement von Einzelhandelspartnern und Vereinen immer wieder verlängern.

Um auf die Fairtrade-Initiative aufmerksam zu machen, fand am Dienstag, den 29.09.2020, und am Donnerstag, den 1.10.2020, jeweils von 14 bis 16 Uhr eine Aktion zu diesem Thema vor dem Bezirksrathaus Plieningen-Birkach statt.

Lesen Sie hier weiter.

 

 

Weiterlesen …

 

Vergesst sie nicht!

Es sind die Indigenen weltweit, die von der Corona-Pandemie ganz besonders betroffen sind. Dazu kommen in Amazonien die Waldbrände, die von kriminellen Banden, Rinderzüchtern und Goldsuchern verursacht werden. Die Indigenen geraten immer mehr in die Defensive und versuchen mit ihren Mitteln "ihren" Wald zu verteidigen.

POEMA unterstützt die Indigenen Völker der Wajapi im Bundesstaat Amapa und die Kaapor im Bundesstaat Maranhão. Sie brauchen nach wie vor ganz dringend Medikamente, Schutzausrüstung, Kommunikationsmittel, Hilfe von Krankenschwestern und Ärzt*innen sowie Lebensmittel, vor allem diejenigen, die sich weit in die Wälder hinein zurückziehen um nicht angesteckt zu werden.

Dafür werden die Mittel von POEMA eingesetzt und wir bitten Sie, die Indigenen weltweit nicht zu vergessen.

Spendenkonto:

POEMA e.V. Stuttgart - Armut und Umwelt in Amazonien

GLS-Bank - IBAN: DE16 4306 0967 7024 6671 01

Wajapi in ihrem Reservat. Sie warten auf ein Boot, das sie zu einem Arzt bringt.

Weiterlesen …

 

Kooperationsprojekt mit EPiZ zu den internationalen Folgen der Corona-Pandemie

Die Corona-Pandemie stellt für uns alle eine große Herausforderung dar, unser Alltag ist geprägt von vielen Einschränkungen. Unser Fokus liegt meist auf den Auswirkungen des Virus auf lokaler Ebene. Mit welchen Folgen verschiedenste Menschen weltweit, besonders in Ländern des globalen Südens, zu tun haben, rückt dabei oft in den Hintergrund.

Genau hier möchte das Projekt „EinBlick“ ansetzen, für welches wir mit EPiZ und anderen Partner*innen kooperieren. Es werden weltweit Interviews mit internationalen Expert*innen gedreht, die die globalen Konsequenzen der Pandemie vor Ort genauer betrachten, mit besonderem Blick auf die Auswirkungen auf die Nachhaltigkeitsziele der UN.

Mehr Informationen über das Projekt finden Sie hier.

Weiterlesen …

 

Artikel: 50 Jahre Fairer Handel

Haben Sie gewusst? Im September 1970 wurden in Deutschland zum ersten Mal fair gehandelte Produkte verkauft. Seit dem hat sich viel bewegt!

Zu den Zielen der Initiatoren des fairen Handelns, die meist einen kirchlichen Hintergrund hatten, gehörte, die Armut der Menschen im globalen Süden durch einen Mindestlohn einzudämmen.

Mehr können Sie in diesem interessanten Artikel von SWR1 lesen. Klicken Sie dafür hier.

Weiterlesen …

 

Globales Lernen

Globales Lernen bedeutet für uns, mit Ihnen in Zeiten der Globalisierung zu lernen. Wir nehmen globale Zusammenhänge unter die Lupe und überlegen uns gemeinsam mit den Lernenden, welche Rolle und Verantwortung wir in dieser Weltgesellschaft haben.

Seminarankündigung: Global Teacher - Fortbildungsangebot für Lehrkräfte


Weitere Informationen

Veranstalt­ungen

Donnerstag, 05.11.2020, 19:00–21:00 Uhr

#weltwärts-Infoabend zum Entwicklungspolitischen Frewiligendienst

Der entwicklungspolitische Freiwilligendienst ‚weltwärts‘ bietet jungen Menschen die Möglichkeit, Menschen anderer Kulturen und Lebenswelten zu begegnen, von ihnen zu lernen und mit ihnen zusammen zu arbeiten. Der Infoabend zum entwicklungspolitischen Freiwilligendienst informiert ausführlich zu den Voraussetzungen, den (gesetzlich geregelten und vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung geförderten) Leistungen, sowie Vorteilen des Programms. Zudem berichten Freiwilligendienst-Rückkehrer*innen von ihren Erfahrungen und Erlebnissen.

Weitere Infos und die Zugangsdaten finden Sie hier.

Freitag, 13.11.2020

Climathon

Der Climathon findet als jährliches städte-basiertes Programm weltweit auf 6 Kontinenten in über 56 Ländern und 145 Städten statt.
Er bringt unterschiedliche Akteur:innen zusammen, um gemeinsam die größten Herausforderungen in unseren Städten in den Blick zu nehmen und konkrete Lösungen für mehr Klimaschutz und Klimagerechtigkeit zu entwickeln.

Anmeldung hier.

Mittwoch, 25.11.2020, 19:00–20:30 Uhr

Postwachstum-Ökonomie – Wachstum neu denken

Unsere heutige Wirtschafts- und Lebensweise stellt nicht Sinnsuche, Gemeinwohl und vorausschauende Zukunftsgestaltung in den Mittelpunkt, sondern Gewinnmaximierung. Wir wollen an dem Abend eine ehrliche Debatte führen über die Fragen:· Wie können wir unseren Lebensstil, Produktionsweisen, Geschäftsmodelle und Formen von Organisation und der sozialen Netzwerke ändern - und gleichzeitig eine freie und demokra-tische Gesellschaft bleiben?· Wie schaffen wir den Wandel zu einer Lebensweise, die sich im Einklang mit der Natur befindet? Vortagsredner ist André Reichel, Professor an der International School of Management Stuttgart. Seine Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich einer nachhaltigen Entwicklung in Wirtschaft und Gesellschaft, den betriebswirtschaflichen Wechselbeziehungen einer Postwachstumsökonomie, der Verschmelzung von Nachhaltigkeit und Digitalisierung sowie einer systemtheoretischen Betrachtung gesellschaftlicher Transformationsprozesse. Mit ihm diskutieren VertreterInnen von Gemeinwohl-Ökonomie, Weltladen Stuttgart und Greenpeace Stuttgart.

Präsenzveranstaltung: Eintritt frei, Anmeldung unter Tel. 0711/1873-800, Kurs-Nr. 202-17020·

Livestream mit Anmeldung, Information: Karin Haupt, Tel. 0711/1873-834, Kurs-Nr. 202-17021 Infos unter www.vhs-stuttgart.de

Eien Veranstaltung der vhs Stuttgart in Kooperation mit Greenpeace Stuttgart und dem AGENDA 2030 BÜNDNIS mEin Stuttgart – mEine Welt.

Highlights

Montag, 02.11.2020, 19:30 Uhr

Verschoben! Klimawandel: Zieht euch warm an, es wird heiß!

Bildnachweis: Sebastian Knoth

Sven Plöger, © Sebastian Knoth

Achtung: Veranstaltung wird verschoben! Sobald ein neuer Termin dafür festgelegt ist, informieren wir Sie darüber.

Das Klima verändert sich, und die Menschheit muss reagieren, wenn sie überleben möchte.
Lassen Sie sich den Klimawandel von einem Experten erklären:
“Klimawandel: Zieht euch warm an, es wird heiß!“ lautet der Titel des Vortrages von Sven Plöger, in dem auch die jüngsten Entwicklungen im Zusammenhang mit Covid-19 berücksichtigt werden.
Erfahren Sie mehr zum Klimawandel von jemandem, der ganz nah dran ist. So lebhaft und dynamisch wie Sven Plöger seine Wettervorhersagen gestaltet, wird auch sein Vortrag im Hospitalhof sein.
 
Der Klimaschutz ist nicht nur ein Anliegen der jungen Menschen, aber für sie ist er besonders wichtig, denn Klimaschutz ist derzeit die wichtigste Investition in die Zukunft der Menschheit! Daher bringen wir den Klimaexperten Sven Plöger mit zwei jungen Nachhaltigkeitsexpert*innen ins Gespräch: Gemeinsam mit Sven Plöger erfahren wir von zwei Vertreter*innen des Jugendbeirates der Nachhaltigkeitsstrategie Baden-Württemberg, wie sich die jüngere Generation im Südwesten Deutschlands im Umwelt- und Klimaschutz engagiert, was ihre Ziele sind und wo sie die Herausforderungen der Politik sieht.

REFERENT: Sven Plöger, Diplom-Meterologe; im Gespräch mit zwei Vertreter*innen des Jugendbeirates der Nachhaltigkeitsstrategie Baden-Württemberg

Kostenbeitrag: 10,00 € / (Schüler*innen, Studierende, Schwerbehinderte) 6,00 €

Kontakt: info@hospitalhof.de, Tel. 0711 /2068-150

Anmeldung erforderlich: reservieren.

 

Buch-Tipp

FAIRreisen - Das Handbuch für alle die, die umweltbewusst unterwegs sein wollen.

Von Frank Herrmann

Welche Tourismussiegel sind seriös? Welche Reiseveranstalter achten auf die Einhaltung von Menschenrechten? Wie kann ich das CO2 meiner Reise kompensieren? Wie wird meine Kreuzfahrt umweltfreundlicher? Wo bekomme ich ökologisch und fair produzierte Trekkingkleidung?

Wer Antworten auf diese und viele weitere Fragen sucht, liegt bei Reiseautor und Tourismusexperte Frank Herrmann goldrichtig: Infokästen, Checklisten und ein ausführlicher Serviceteil geben schnell und kompetent Rat. Darüber hinaus ist das Handbuch eine umfassende Quelle der Informationen für all jene, die sich über die Auswirkungen des Tourismusbooms auf Klima, Umwelt und die Menschen vor Ort informieren möchten - damit Reisen für alle ein Gewinn ist.

Oekom, 2016, 328 Seiten. ISBN: 78-3-86581-808-9.

Zur Detailseite des Verlages