Aktuelles

Kipppensammel-Challenge

Man sieht sie überall: an der Ampel, auf dem Gehweg, in Grünstreifen, unter Parkbänken und sogar auf Kinderspielplätzen. Die Rede ist von Zigarettenstummeln. Jeder weiß, dass man seinen Müll nicht einfach zurücklassen sollte. Aber verrotten Zigarettenstummel nicht einfach? Leider nein. Die Filter einer Zigarette bestehen aus Plastik und brauchen etwa 15 Jahre, um sich zu zersetzen. Andere Teil der Kippe zersetzen sich noch viel langsamer. Und was für den Menschen schädlich ist, schadet auch der Umwelt: Arsen, Cadmium und Nikotin sind nur drei von vielen Giftstoffen, die über weggeworfene Kippen in die Umwelt gelangen und erheblichen Schaden verursachen. Eine Kippe verunreinigt 40 Liter Grundwasser; nur eine einzige Kippe in 1 Liter Wasser kann Fische innerhalb von vier Tagen töten.

Auf diesem kleinen Bildausschnitt liegen acht achtlos weggeworfene Zigaretten. 320 Liter Grundwasser können deshalb gefährdet werden.

Unser Mitgliedsverein BUND Stuttgart macht deshalb auf die Kippensammel-Challenge von Cleanup Network aufmerksam. Das Ziel ist dabei, Kippen zu sammeln, ein Bild davon auf Social Media zu teilen und mit dem Hashtag #stopptdiekippenflut zu versehen, um auf die negativen Folgen der „Kippenflut" aufmerksam zu machen.

Weiterlesen …

 

Kampagne "My Planet - My Rights"

Unsere Mitgliedsorganisation terre des hommes hat letztes Jahr die internaionale Kampagne "My Planet - My Rights" ins Leben gerufen. Das Ziel der Kampagne ist es, das Recht der Kinder auf eine gesunde Umwelt in einem Zusatzprotokoll zur UN-Kinderrechtskonvention zu verankern und damit einen Meilenstein für die Lebenschancen zukünftiger Generationen zu setzen. Dafür werden in einer Online-Petition Unterschriften gesammelt, die dem UN-Generalsekretär und dem Kinderrechtsausschuss der Vereinten Nationen übergeben werden.

Klicken Sie hier, um zur Online-Petition und weiteren Informationen zu gelangen.

Weiterlesen …

 

"MAYDAY 10.000!"

Zum 1. Mai hat die Kampagne "MAYDAY 10.000" unseres Partnervereins just human e.V. gestartet. Sie hat das Ziel, 100 x 100€ für solidarische Unterstützung zu sammeln und damit den über 100 Menschen, die sich dieses Jahr schon hilfesuchend an just human gewandt haben, zu helfen.

Weitere Informationen.

Weiterlesen …

 

EinBlick: 17 Stimmen über die Chancen und Grenzen einer Pandemie

Die Corona-Pandemie stellt für uns alle eine große Herausforderung dar, unser Alltag ist geprägt von vielen Einschränkungen. Unser Fokus liegt meist auf den Auswirkungen des Virus auf lokaler Ebene. Mit welchen Folgen verschiedenste Menschen weltweit, besonders in Ländern des globalen Südens, zu tun haben, rückt dabei oft in den Hintergrund.

Genau hier möchte das Projekt „EinBlick“ ansetzen, für welches wir mit EPiZ und anderen Partner*innen kooperieren.

Weiter Informationen finden Sie hier!

Weiterlesen …

 

Dossier zur Klimaflucht

Dürren, Überschwemmungen und Wirbelstürme - das sind nur wenige der Folgen des Klimawandels. Folgen, die nicht nur die Natur betreffen, sondern immer häufiger auch Menschen, die ihre Heimat aufgrund solcher Ereignisse verlassen müssen. Der Begriff "Umweltflüchtlinge" hat sich in den letzten Jahren etabliert, doch was genau bedeutet er eigentlich? Diese und weitere Fragen werden im Dossier "Auf der Flucht vor dem Klima" von Prof. Dr. Karl-Heinz Meier-Braun, dem Vorstand unseres Mitgliedsvereines DGVN Baden-Württemberg, ausführlich beantwortet.

Zum Dossier

Weiterlesen …

 

Globales Lernen

Globales Lernen bedeutet für uns, mit Ihnen in Zeiten der Globalisierung zu lernen. Wir nehmen globale Zusammenhänge unter die Lupe und überlegen uns gemeinsam mit den Lernenden, welche Rolle und Verantwortung wir in dieser Weltgesellschaft haben.

Veranstalt­ungen

Montag, 17.05.2021, 19:00 Uhr

Online Buchvorstellung: Patricia Illanes-Wilhelm und "Sal de tu tierra" von Manuel Vargas

Am 17. Mai um 19 Uhr findet eine weitere Online-Buchvorstellung im Welthaus Stuttgart e.V. statt. Patricia Illanes-Wilhelm präsentiert "Sal de tu tierra" von Manuel Vargas.

Melisa, die Protagonistin, ist eine indigene Frau, die seit ihrer Kindheit gezwungen ist, zu migrieren und zu arbeiten. Auf ihrer Reise durchquert der Leser mit ihr Berge, Täler und Niederungen Boliviens und lernt die Menschen und Bräuche kennen. Melisa erzählt uns ihre Lebensgeschichte in einer Sprache, die die Mischung aus Spanisch (Castellano) und Aymara widerspiegelt.

Die deutsche Fassung des Buches entstand als interkulturelles Übersetzungsprojekt, initiiert von Patricia Illanes Wilhelm.

Kostenlose Anmeldung unter: koordination@welthaus-stuttgart.de

 

Weiterlesen …

 
Dienstag, 18.05.2021

Nachhaltigkeitswochen @ Hochschulen BaWü

Dieses Jahr finden zum zweiten mal die Nachhaltigkeitswochen der Hochschulen BaWü statt. Zahlreiche studentische Initiativen aus den Bereichen Nachhaltigkeit und Umwelt haben ein vielseitiges Programm mit zahlreichen Online-Veranstaltungen organisiert.

Welthaus Stuttgart e.V. ist mit Dr. Birgit Hoinle in diesem Jahr auch wieder mit dabei. In ihrem neuen Buch "Räume für Empowerment. Urbane und solidarische Landwirtschaft in Bogotá" zeigt Birgit Hoinle am Beispiel von Stadtgärtner*innen in Bogotá, wie die Organisierung in der urbanen und solidarischen Landwirtschaft zu emanzipatorischen Prozessen beitragen kann.

Mer Informationen zur Online-Veranstaltung gibt es hier.

Donnerstag, 20.05.2021

Workshop "Bildung für nachhaltige Entwicklung"

Das EPiZ Reutlingen verantstaltet im Rahmen der BNE-Wochen, die dem UNESCO Programm "BNE 2030" gwidmet sind, einen Workshop, in dem Konzepte zur Umsetzung von Wirkensräumen von Bildung für nachhaltige Entwicklung vermittelt werden sollen. Die Veranstaltung findet online statt. Anmeldungen sind bis zum 15.05. an anmeldung@epiz.de möglich. Genauere Informationen finden Sie auf der Homepage des EPiZ.

 

Donnerstag, 10.06.2021, 19:00 Uhr

Online-Buchvorstellung: Jutta Blume "Die Aktivistin"

Am 10. Juni um 19 Uhr liest Jutta Blume aus ihrem Thriller "Die Aktivistin".

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Online-Buchvorstellungsreihe des Welthaus Stuttgart e.V. in Kooperation mit EPiZ und ZEB statt.

Details folgen in Kürze!

Buchtipp

"(FAST) ALLES IN ORDNUNG / ESTÁ (QUASE) TUDO BEM" VON LUCIANA RANGEL

Berlin und Rio de Janeiro. Deutschland und Brasilien. Als Luciana Rangel die erste Geschichte ihres Buches "(fast) alles in Ordnung / Está (quase) tudo bem" las, sah man interessierte Gesichter auf dem Bildschirm. Diese Online-Buchvorstellung der Buchvorstellungsreihe des Welthauses Stuttgart e.V. war eine besondere: Teilnehmer aus Berlin, Erlangen, Stuttgart bis hin nach Brasilien haben sich zugeschaltet und an der zweisprachigen Veranstaltung teilgenommen. Lucianas tiefgründige, berührende und ehrliche Geschichten führten zu einer spannenden Diskussion über Migration und das Leben in Brasilien - von der Faszination, die vor allem in kultureller Hinsicht vin diesem Land ausgeht, bis hin zu den gesellschaftliche Problemen, die Brasilien hat. Vor allem die aus Deutschland zugeschalteten BrasilianerInnen konnten sich sehr gut mit Lucianas Geschichten identifizieren und so eröffnet Sie in Ihrem Buch LeserInnen nicht nur neue und unbekannte Welten und Gefühle, sondern gibt auch den deutsch-brasilianischen MigrantInnen eine Stimme.

"(fast) alles in Ordnung / Está (quase) tudo bem" erscheint am 15.05.21 im Hagebutte-Verlag.

ISBN: 978-3-96252-012-0