Aktuelles

Unsere Herbstausgabe ist nun Online.

Highlight: Interview mit Frau Dr. Alexandra Sußmann

 

 

In knapp 30 Minuten konnten wir uns am 18.09.21 auf der Wiese am Schauspielhaus so aufstellen, dass es fast 5 vollständige Ringe gab.

 

 

 

Am 16. April fand die Auftaktveranstaltung zur Vorstellung der digitalen Version des Ökologischen Fußabdruckes statt. Diese wurde in Kooperation zwischen dem DEAB, RENN.süd und dem Eine-Welt-Laden-Neumarkt durchgeführt.

Mehr dazu hier »

 

Die Corona-Pandemie stellt für uns alle eine große Herausforderung dar, unser Alltag ist geprägt von vielen Einschränkungen. Unser Fokus liegt meist auf den Auswirkungen des Virus auf lokaler Ebene. Mit welchen Folgen verschiedenste Menschen weltweit, besonders in Ländern des globalen Südens, zu tun haben, rückt dabei oft in den Hintergrund.

Genau hier möchte das Projekt „EinBlick“ ansetzen, für welches wir mit EPiZ und anderen Partner*innen kooperieren.

Weiter Informationen finden Sie hier!

 

Sie wollen regelmäßig erfahren, was das Welthaus Stuttgart e.V. auf die Beine stellt? Dann abonnieren Sie doch einfach unseren Newsletter unter: https://www.welthaus-stuttgart.de/service/newsletter/
 
Der erste Newsletter des Jahres 2021 ist kürzlich erschienen und hier abrufbar:
 
 

 

Globales Lernen

Globales Lernen bedeutet für uns, mit Ihnen in Zeiten der Globalisierung zu lernen. Wir nehmen globale Zusammenhänge unter die Lupe und überlegen uns gemeinsam mit den Lernenden, welche Rolle und Verantwortung wir in dieser Weltgesellschaft haben.

Veranstalt­ungen

Donnerstag, 21.10.2021

Von König Horst - Û Çîrokên din / Erzähltheater

Unser Mitgliedsverein Ars Narrandi e.V. lädt Sie ganz herzlich am am Donnerstag, 21.10.2021 um 19:30 Uhr zum Erzähltheater "Von König Horst - Û Çîrokên din" ein.

Weiterlesen …

 
Donnerstag, 28.10.2021

Fairer Handel und terre des hommes: Gegen ausbeuterische Kinderarbeit!

Die Stuttgarter Weltläden, die AG Stuttgart von terre des hommes und Welthaus Stuttgart e.V. laden ganz herzlich ein!

WANN? Am 28. Oktober 2021 um 19:00 Uhr

WO? digital

 

Weiterlesen …

 

Brasilien 2021 - Wälder schreien um Hilfe

Brasilien 2021 – Wälder schreien um Hilfe, Kleinbauern und Indigene kämpfen um Würde und die Demokratie nähert sich dem Abgrund.

Ein Vortrag von Poema Deutschland am:

Ort: Württembergischer Kunstverein Stuttgart

 

Weiterlesen …

 
Donnerstag, 04.11.2021

Fortbildung für Multiplikator*innen im Globalen Lernen: Handy – fragen. durchblicken. nachhaltig handeln! Materialien, Methoden, Inhalte, Vernetzung

Der Dachverband Entwicklungspolitik Baden-Württemberg e.V. (DEAB) und Entwicklungspädagogisches Informationszentrum Reutlingen
(EPiZ) Programm „Bildung trifft Entwicklung“ laden zu einer Multiplikator*innen Fortbildung zum Thema Handy und Nachhaltigkeit ein.

Weiterlesen …

 

Buchtipp

Michael Schmolz: "Die siehst du! Die Vögel um dich herum"

Kurz vor der Sommerpause gab es im Welthaus nochmal eine Online-Buchvorstellung: Am 27.07. war Michael Schmolz mit seinem Buch „Die siehst du! Die Vögel um dich herum“ zu Gast; eine Kooperationsveranstaltung von Welthaus Stuttgart e.V. mit den beiden Mitgliedsvereinen EPiZ und BUND. An dem Abend wurde ein hochaktuelles Thema angesprochen: Klimawandel und wie wir bei der Vogelbeobachtung die Auswirkungen des Klimawandels in unserer Umgebung erkennen können.

Der Ornithologe Michael Schmolz nahm die Teilnehmer*innen mit auf eine Entdeckungstour und stellte einige Vogelarten vor, die sich in unserer Nachbarschaft befinden. Es wurde klar, dass sich die Veränderungen beim Klima auch auf die Bestände der Vögel auswirken. Zum Beispiel kommt es zu Zuwanderung bzw. Arealausdehnung von Vogelarten, die bisher in Stuttgart als Brutvögel unbekannt waren und die mehrheitlich aus dem Mittelmeergebiet stammen. „Im wahrsten Sinne handelt es sich bei diesen Arten um ‚Gradmesser‘, die anzeigen, dass es sukzessive wärmer wird“, so Michael Schmolz. Profiteure des Klimawandels sind demnach beispielsweise Mittelmeermöwe, Alpensegler und Zaunammer. Im Gegenzug dazu gehen die Bestände anderer Vogelarten deutschlandweit massiv zurück, wie das Rebhuhn, oder drohen komplett auszusterben, wie zum Beispiel der Seggenrohrsänger oder auch der Kampfläufer. Hier wirken sich jedoch mehr die Intensivierung der Landwirtschaft, der immer noch enorme Flächenverbrauch und das Trockenlegen von Feuchtgebieten aus. Dennoch lässt sich der Klimawandel nicht leugnen, wie dieser Abend wieder zeigte.

Kosmos Verlag, 2020, 224, ISBN 978-3-440-16527-0

Zur Detailseite des Verlags.